Donnerstag, 22. Dezember 2011

Dinge, die ich mit meinen Händen gemacht habe



Ich fühle mich ja seit ich davon weiß sehr inspiriert vom Blog von Frau Liebe http://frauliebe.typepad.com/


Eigentlich soll man seine Fotos ja sonntags posten, aber ich zockele hinterher


eine wirklich schöne Sache ist das, mal von Alltagsarbeiten Bilder zu machen, das hat echt was - und ist eine feine Inspiration für mein geplantes Jahrbuch 2012, zumindest ein Teil davon wird sich an dieser Idee orientieren


was hab ich gemacht? Einen Mürbeteig geknetet und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen, Rezept von Dr. Oetker, der Haselnusskranz, den schon unsere Mutter sehr oft gebacken hat - und der immer wegging wie warme Semmeln


Teig ausrollen ist auch ein haptisches Erlebnis (soviel Mehl ist nur am Rand, versaut nicht den restlichen Teig)





die Füllung aus Haselnüssen, Zucker und Wasser aufzustreichen ist immer wieder eine kleine Herausforderung, da sie ziemlich steif ist und man ja den Teig nicht zerreißen will









mit Eigelb-Milchmischung bestreichen






huch, das Bild ist zweimal drin, aber ich krieg es nicht mehr raus :-(








wichtig ist, nun die Teigdecke tief einzuschneiden, damit der Kranz schön "aufplatzt" und die Füllung kross backend nach oben herausquillt










und nun isser fertig









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen